Sprungziele
Seiteninhalt
06.02.2020

Berufsfelderkundung auf :metabolon

Am Donnerstag, 6. Februar 2020 waren erneut 15 Schülerinnen und Schüler zu Besuch auf :metabolon unter dem Motto „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA). Dabei handelt es sich um eine Landesinitiative von Nordrhein-Westfalen, die einen erleichterten Übergang von der Schule in das Berufsleben ermöglichen soll. Bei dieser Aktion sollen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in das Arbeitsleben bekommen. Auf :metabolon hatten sie sogar sehr viele Einblicke sammeln können, denn der Standort bietet eine Vielzahl unterschiedlichster Tätigkeiten. Begleitet wurden sie dabei von Mitarbeitern des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes und der Technischen-Hochschule Köln.

Zum Anfang gab es einen Vortrag über die Arbeitsmöglichkeiten beim Bergischen Abfallwirtschaftsverband. Dabei wurden die Schülerinnen und Schüler nicht nur über die Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft informiert und deren vielfältige Tätigkeiten im späteren Berufsleben. Auch Studiengänge im Bereich Umweltwissenschaften und das FÖJ, was auch auf unserem Standort :metabolon durchgeführt werden kann, wurden ausführlich näher gebracht.

Anschließend ging es weiter zur Vergärungs- und Kompostierungsanlage, wo auch eine Führung durchgeführt wurde. Unsere Besucher erfuhren dabei von den vielfältigen Aufgaben im Alltag der Anlage, die jeden Tag neue Herausforderungen mit sich bringen. Sie durften nicht nur in das „Herz der Anlage“ - die Warte – sondern konnten auch den kompletten Weg des Bergischen Komposts, von der Anlieferung bis zur Herstellung von Strom und Komposterde, mitverfolgen.

Im Anschluss wurde die Gruppe aufgeteilt. Während eine Gruppe sich durch die Sickerwasseranlage führen ließ, stattete die zweite Gruppe der Forschungshalle der Technischen Hochschule Köln einen Besuch ab. In der Sickerwasseranlage lernte die Gruppe alles über die Reinigung des Wassers, was durch den Deponiekörper fließt, bis hin zur Filtration und Weiterleitung zum Klärwerk. Die andere Gruppe informierte sich währenddessen über die technischen Anlagen, die in der Forschungshalle stehen und über die Forschungslabore. Mit neuen Erkenntnissen und Eindrücken wurde die Berufsfelderkundung schließlich beendet.

Seite zurück Nach oben