Sprungziele
Seiteninhalt

Erfolgreicher Leistungstest zur Wasserstoffproduktion aus Deponiegas auf der Deponie Leppe

Wasserstoff, Wasserstoffproduktion, Deponiegas, Chemical­Looping­Hydrogen­Verfahren, Methanumwandlung

von Gernot Voitic,  Christian Legerer, Florian von Hofen und Dr. Pascal Beese-Vasbender

Im September veröffentlichten die Rouge H2 Engineering AG und der BAV in der Zeitschrift gwf Gas+Energie die ersten erfolgreichen Ergebnisse eines Verfahrens zur Nutzung von Deponiegas für die Wasserstoffproduktion.

Auf der Deponie Leppe stellte das von der Rouge H2 Engineering AG entwickelte Chemical­Looping­Hydrogen (CLH)­ Verfahren seine Leistungsfähigkeit für die Produktion von Wasserstoff aus Deponiegas unter Beweis. Der Langzeit­Echtgasbetrieb (>1000 Betriebsstunden) des CLH­Prozesses bestätigte die stabile Produktion von hochreinem Wasserstoff aus Deponiegas. Das RGH2­System zeigte auch, dass ein herkömmlicher Aktivkohlefilter für die Vorbehandlung von Deponiegas bei der CLH­Wasserstoffproduktion ausreichend ist. Darüber hinaus wurde selbst unter schwierigsten Reformierungsbedingungen eine hervorragende Methanumwandlung erreicht. Simulierte Experimente zur altersbedingten Abnahme des Methangehalts (30 % CH4) im Deponiegas und zur entsprechenden  Zunahme des Stickstoffgehalts zeigten eine stabile Wasserstoffproduktion ohne Beeinträchtigung der H2­Reinheit oder der Stabilität des CLH­ Prozesses.

Seite zurück Nach oben