Sprungziele
Seiteninhalt
05.02.2019

Projekt :metabolon auf der E-world 2019

Die E-world energy & water ist die Leitmesse der Energiewirtschaft. Bereits seit dem Jahr 2014 präsentiert sich das Projekt :metabolon mit seinen Forschungsfortschritten auf dem Landesgemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen. Die aktuellen Themen der E-World sind innovative Lösungen für die Energieversorgung der Zukunft – von der Erzeugung über Transport und Speicherung bis zu Handel, Effizienz und grünen Technologien. In diesem Kontext war das Projekt :metabolon – als Kooperation zwischen TH Köln und Bergischen Abfallwirtschaftsverband (BAV) –auch in diesem Jahr wieder in der Messehalle 3 anzutreffen.

Ziel des Projektes :metabolon ist die Neuausrichtung des Entsorgungszentrums Leppe zu einem Kompetenzzentrum für Stoffumwandlung, Ressourcenmanagement und Zirkuläre Wertschöpfung. Unter dem Leitgedanken „Vom Reststoff zum Wertstoff“ werden im Rahmen des :metabolon-Forschungsbereiches Stoffe aus der Forst-, Land-, Wasser- und Abfallwirtschaft zusammengetragen und unter Berücksichtigung ihrer stofflichen Eigenschaften aufbereitet. Anschließend werden sie mit Hilfe verschiedener technologischer Verfahren einer stofflichen oder energetischen Nutzung zugeführt. In den mitunter kaskadenförmigen Behandlungsschritten werden sowohl Neben- als auch Endprodukte effizient und nachhaltig genutzt.

Die am Projektstandort vorhandene Infrastruktur, in Form moderner Pilotanlagen, Labor- und Seminarräume, ermöglicht einen optimalen Wissenstransfer und eine Übertragung der Forschungsergebnisse in die Praxis. Das Projekt verfügt zudem über ein breites, internationales Netzwerk an Partnern aus Wissenschaft und Praxis, die gemeinsam an innovativen, technischen und strukturellen Lösungen arbeiten.

Eine wesentliche Aufgabe von :metabolon besteht in der schulischen Bildung, beruflichen Weiterbildung und in der Qualifizierung von Nachwuchsforschern in den Themenbereichen Ressourcenschonung, Stoffumwandlung und –wiedernutzung sowie Abfallvermeidung. Die landschaftsplanerische und architektonische Neugestaltung  des Standortes, die unter anderem  die Offenlegung deponietechnischer Abläufe beinhaltet, unterstützt diesen Auftrag in besonderer Art und Weise, indem sie eine einzigartige authentische Lernlandschaft geschaffen hat.

Auch Staatssekretär Christoph Dammermann (Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW) zeigte sich interessiert, als er den :metabolon-Stand im Rahmen der Messe besuchte. :metabolon-Projektleitung Monika Lichtinghagen-Wirths berichtete von erzielten Erfolgen im Rahmen des Projektes, wobei sich der Staatssekretär angesichts der Potenziale für die gesamte Region und darüber hinaus begeistert zeigte.

Bilder: punktgenau GmbH

Seite zurück Nach oben