Sprungziele
Seiteninhalt

REACT EU Digitale Transformation

Förderung der digitalen Infrastruktur im zdi-Schülerlabor MINT LAB :metabolon

Die Covid-19 Pandemie hat in den Jahren 2020/2021 vieles verändert, unter anderem auch an außerschulischen Lernorten. Das zdi-Schülerlabor MINT Lab :metabolon hat das Ziel Schüler*innen ab der Klasse 9 für technisch-naturwissenschaftliche Themen zu begeistern und im Zuge der Berufs- und Studienorientierung zugehörige Berufs- und Studienfelder aufzuzeigen. Die räumliche Verortung auf dem Projektstandort :metabolon, einem Forschungs- und Innovationsstandort für Stoffumwandlung und Umwelttechnologien ermöglicht dies in authentischer Umgebung.

In Folge der gesetzlichen Vorgaben im Zuge der Coronaschutzmaßnahmen waren zeitweise keine Präsenzangebote mehr möglich, wodurch die Angebote für Schüler*innen phasenweise stillgelegt waren. Um aber weiterhin sowohl den Lehrkräften als auch den Schüler*innen die Themen nahebringen zu können und dem eigenen Anspruch gerecht zu werden, wurde mit den vorhandenen technischen Mitteln versucht zeitnah eine digitale Alternative anzubieten. Im Zuge dessen wurden unter anderem eine eigene e-learning Plattform aufgebaut sowie 90 minütige digitale Lehrveranstaltungen angeboten. Dabei wurde auch mit externen Partnern kooperiert, z.B. den lokalen Klimaschutzmanagern sowie anderen Bildungsanbietern.

Die dafür adaptierten bzw. teilweise auch komplett neu konzipierten Inhalte sollen auch langfristig genutzt werden, um sowohl rein digitale, hybride als auch digital unterstützte Präsenzangebote zu ermöglichen. Ziel ist es dabei direkt am Lebensalltag der Schüler*innen anzuknüpfen und in Verbindung mit geeigneten Lernformen hohe Motivation zu erzeugen.

In Zusammenhang mit den gewonnenen Erfahrungen hat sich gezeigt, dass vor allem für hybride und digital unterstützte Angebote Optimierungsbedarf auf technischer Seite besteht um die Angebote so anzupassen, dass alle Schüler*innen aktiv partizipieren können und ein echter Mehrwert generiert wird. Dafür sind zusätzliche digitale Arbeitsgeräte sowie Darstellungsmöglichkeiten nötig.

Ebenfalls lassen sich aktuelle Entwicklungen in einem dynamischen Themenfeld so schneller integrieren.Zeitgleich bieten sich auch Synergieeffekte im ökologischen sowie sozialen Bereich. So soll die Umstellung auf möglichst papierfreie Durchführung bei gleichzeitig sichergestellter Binnendifferenzierung inkludiert sein.

Die technische Infrastruktur ist Vorraussetzung um hochwertige rein digitale, hybride oder digital unterstützte Lernangebote durchführen zu können. Ziel ist es auf den Erfahrungen sowie den inhaltlichen und formellen Anpaasungen zur Aufrechterhaltung der Lernangebote während der Covid-19 Pandemie aufzubauen und diese sinnvoll mit den bereits bestehenden Angeboten des zdi-Schülerlabors MINT Lab :metabolon zu verbinden. Dafür sollen explizit auch Synergieeffekte genutzt werden, z.B. in Form einer Umstellung auf möglichst papierfreie Durchführung von Präsenzangeboten, die Verkürzung von Aktualisierungsintervallen bestehender Lehrmaterialien im Hinblick auf aktuelle Entwicklungen als auch einer gesteigerten Motivation der Schüler*innen.

Dieses Projekt wird durch die Europäische Union als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert.

Seite zurück Nach oben