Sprungziele
Seiteninhalt
09.03.2020

Die Johanniter Kita Wipperfürth zertifiziert als „Haus der kleinen Forscher“

Für ihr kontinuierliches Engagement zur Förderung früher Bildung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik erhielt die Johanniter Kita Wipperfürth die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“. Das Team des Haus der kleinen Forscher Netzwerks :metabolon / Oberbergischer Kreis als lokaler Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ überreichte die offizielle Plakette am Montag,  den 9. März 2020.

Während die jüngeren Kinder die faszinierende Welt des Magnetismus erforschten versuchten sich die Vorschüler am Bau kleiner und großer Stromkreise. Ausgestattet mit Kabeln, Batterien und Lämpchen wurden leuchtende Lichterketten konstruiert, die anschließend sogar mit allerlei Gegenständen verlängert wurden. Vorher musste allerdings überprüft werden, welche Gegenstände sich dafür eignen, d.h. welche den Strom weiterleiten.

Genauso eifrig wie die „Großen“ machten sich auch die „Kleinen“ ans Werk und untersuchten nicht nur die bereitgestellten Materialien auf ihre magnetischen Eigenschaften sondern auch auch ihren gesamten Gruppenraum samt Mobiliar und Gegenständen. Mit dem erworbenen Wissen wurden anschließend sogar Magnete zum Schweben gebracht und echte Zaubertricks vollführt.

Landrat Jochen Hagt freute sich über den Forschergeist, der in der Kita zu spüren sei und betonte optimistisch, dass dies die ersten Grundsteine für die Anbahnung des kindlichen Interesses hinsichtlich der MINT-Disziplinen sei, die es zu fördern gelte. Hier stimmte Bürgermeister von Rekowski zu und zeigte sich erfreut über die Entwicklungen in Wipperfürth. Monika Lichtinghagen-Wirths, die das Netzwerk vertrat, hob nochmals die Verbindung der sehr gut zusammen passenden Ziele des Haus der kleinen Forscher und des Projektes :metabolon hervor und begrüßte die positiven Entwicklungen.

Die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ wird nach festen Qualitätskriterien vergeben, die sich am Deutschen Kindergarten Gütesiegel und den „Prozessbezogene(n) Qualitätskriterien für naturwissenschaftlichen Unterricht“ orientieren. Sie wird für zwei Jahre verliehen, dann kann sich die Einrichtung erneut bewerben.

Die Arbeit des lokalen Netzwerks :metabolon / Oberbergischer Kreis wird durch die Hans Hermann Voss-Stiftung mit Sitz in Wipperfürth gefördert. Diese Förderung ermöglicht allen oberbergischen Kindertageseinrichtungen und Grundschulen die kostenfreie Teilnahme an den Fortbildungsangeboten auf :metabolon und somit einen barrierefreien Einstieg in die MINT-Förderung der Kinder.

Die Hans Hermann Voss-Stiftung ist geprägt von den Zielen des Stifters Hans Hermann Voss, in gesellschaftlicher Verantwortung jungen Menschen den Weg ins Leben zu erleichtern und älteren Menschen einen angemessenen Platz in der Gesellschaft zu erhal­ten. Die Förderung von Naturwissenschaft, Forschung und Bildung nehmen einen herausragenden Stellenwert bei der Stiftungsarbeit ein.

 

Seite zurück Nach oben