Sprungziele
Seiteninhalt
29.10.2018

FCBG Grundschule Gummersbach-Peisel zu Gast auf :metabolon

70 Kinder und 8 Betreuer der 3. Klasse der FCBG Grundschule Gummersbach-Peisel besuchten an drei Tagen, vom 29. bis 31. Oktober, den Lernort :metabolon.

Unter dem Hauptthema: „Abfallvermeidung – der beste Müll ist der, der gar nicht erst entsteht“ wurde die Deponie unter die Lupe genommen.

An der Müllmauer und im Ausstellungsraum wurde die Geschichte der Deponie und das „Wachsen des Müllberges“ veranschaulicht. Wieso ist der Müllberg so schnell gewachsen, obwohl wir doch den Müll trennen? Wir müssen etwas tun, sonst wächst uns der Müll über den Kopf. Bei den sehr aktiven Kindern dürfte auch der Lauf über die Müllmauer nicht fehlen. „Das fühlt sich an wie auf einem Trampolin.“ „Mal ist es weich, dann wieder hart, denn da liegt ja Müll darunter.“

Bei der Besichtigung der Recyclinganlagen sahen die Kinder mit eigenen Augen, wie groß die angelieferten Mengen an Bioabfall und Papierabfall auf dem Standort sind. Verärgert registrierten sie, wie viele Plastikabfälle, Metalle und andere Abfälle besonders im Biomüll zu sehen waren. Sogar eine fehlgeworfene Bio- und Papierabfalltonne kamen aus den gerade angelieferten Abfällen zum Vorschein. 

Beim Aufstieg auf den Müllberg konnte sich die Klasse noch einmal deutlich vor Augen führen, dass man auf Abfall läuft, den man nicht vermieden hat.

Im Lernortgebäude unterhalb des Kegels vollzogen die Schülerinnen und Schüler selbstständig in Arbeitsgruppen noch einmal die Abläufe des Papierabfall- und Bioabfallkreislaufs nach. Die Ergebnisse wurden dann den anderen Gruppen vorgestellt und die Vorteile des Papier- und Bioabfallrecyclings herausgestellt.  

Zum Abschluss bestiegen die Klassen die Kegelspitze und genossen trotz des sehr unterschiedlichen Wetters die Aussicht, die Trampoline und die kleine Rutsche.  

 

Seite zurück Nach oben