Sprungziele
Seiteninhalt

Prof. Dr. rer. nat. Astrid Rehorek

Professor Rehorek ist Chemikerin und Fachwissenschaftlerin für Pathobiochemie. Ihre Forschung ist seit Beginn ihrer Tätigkeit an der TH Köln ingenieur-wissenschaftlich geprägt. Frau Rehorek befasst sich mit Projekten für die Entwicklung nachhaltiger Technologien für Industrie und Umwelt und ist Institutsdirektorin des gleichnamigen Forschungsinstituts STEPs der TH Köln.

Frau Rehorek war Gründungsdekanin der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften der Technischen Hochschule Köln und ist seit Oktober 2016 Mitglied und stellvertretende Sprecherin der Fachgruppe Ressourcen des Graduierteninstituts für angewandte Forschung der Fachhochschulen NRW.

Forschungsteam

Die Arbeitsgruppe von Frau Prof. Rehorek erforscht mit innovativer Prozessanalytik und Prozessanalysentechnik (PRA&PAT) neben anthropogenen Stoffen in der Deponieforschung die Optimierung der Deponiesickerwasserbehandlung am Standort :metabolon (www.metabolon.de). Dieser Standort auf einer noch aktiven Deponie mit enger Verzahnung zwischen Industrie (Bergischer Abfallwirtschaftsverband) und Forschung (TH Köln und weitere Partner) wurde zu einem Lehr- und Forschungsstandort mit dem Forschungsziel des Schließens von Stoffkreisläufen ausgebaut. Frau Prof. Rehorek war Gründungsdekanin der Fakultät für Angewandte
Naturwissenschaften und ist Geschäftsführende Direktorin des Forschungsinstitutes STEPs (Sustainable Technologies and Computational Services for Environmental and Production Processes).

Forschungsschwerpunkte auf :metabolon

Ihr Beitrag in der Forschungsgemeinschaft :metabolon bezieht sich auf folgende Themen:

  • Deponieforschung: Prozess- u. Deponiesickerwasserbehandlung
  • Bioremediation: Mikrobiologische Behandlung anthropogener Stoffe wie Azofarbstoffe und desinfizierende, quaternäre Ammoniumverbindungen in Bezug zur  Biogasproduktion
  • Fortgeschrittenes Prozessmonitoring für Spurenstoffe mittels Online-LC-MS-Analyse: Gezielte Erkennung von potenziell kritischen und schwer detektierbaren Transformationsprodukten
  • Bioaktivität anthropogener Stoffe: Atline- und Online-Toxizitätsteste für wasserlösliche Stoffe bzw. Syntheseprodukte und ihre Metabolite
  • Entwicklung nachhaltiger Verfahrenstechniken und Verfahrenskonzepte zur Gesamtbehandlung schwer abbaubarer organischer Verunreinigungen (POP’s) in Stoff- und Ressourcenkreisläufen

Veröffentlichungen

  • Balsam, M.: "Abbau und Effekt ausgewählter anthropogener Stoffe im Biogasprozess", Dissertation, eingereicht 15.08.2017, Universität Duisburg-Essen
  • Balsam, M.: "Fate and effect of active ingridients from veterinary disinfectants on the biopgas production and the anaerobic milieu." Proceedings of the 2015 STEPs Conference, S. 36-41, 2017 ISBN: 978-3-00-055489-6
  • Balsam, M.; Steiner, C.; Mocha, K.; Rehorek, A.: "Hebung ungenutzter Potenziale: Stoffkreislaufschließungen - Fallbeispiel zur Berücksichtigung anthropogener Stoffe im Biogasbereich", Tagungsband Vortragsveranstaltung der Fachgruppe Ressourcen des Graduierteninstitutes NRW, 16.03.2017, Bochum, ISBN: 978-3-9819028-0-8
  • Steiner, C.; Schröder, S.; Wolf, C.; Beese-Vasbender, P.; Denecke, M.; Rehorek, A.: "Einfluss von unterschiedlichen Kohlenstoffquellen inklusive flüssigen Zusätzen aus Vergärung bzw. Kompostierung auf die Aufreinigung von Deponiesickerwasser." in Waste to Ressources, M. Kühle-Weidemeier, Ed. Hannover, 2017, ISBN: 9783736995338, p. 688-698
  • Steiner, C.; Denecke, M.; Rehorek, A.: "Prozesswasser aus Biogasanlagen als Kohlenstoffquelle für die Denitrifikation von Deponiesickerwässern", in Fachgruppe Ressourcen des Graduierteninstitutes NRW, 2017, Vol. 1 
Seite zurück Nach oben